Wer sich dem Idiotentest, wie die MPU auch genannt wird, stellt, muss einige Herausforderung bestehen und sich verschiedenen Untersuchungen zur Feststellung seiner Fahreignung unterziehen. Eine medizinisch psychologische Untersuchung wird immer dann angeordnet, wenn der Führerschein nach einer Drogenfahrt oder einem motorisierten Ausflug unter Alkohol, nach Unfällen mit verkehrswidrigem Verhalten oder strafrechtlichen Handlungen im Straßenverkehr entzogen wird. Ist der “Lappen” weg und der Betroffene hat die gerichtlich angeordnete Sperrzeit überstanden, steht die nächste Nervenprüfung auf dem Programm. Die MPU ist kein Spaziergang und lässt eine Zusatzrunde vermeiden, wenn sich Betroffene auf eine MPU Vorbereitung konzentrieren und sich durch die Beratung und Seminare auf den Test vorbereiten. Es ist nicht unmöglich, die MPU in Darmstadt im ersten Anlauf zu bestehen. Mit der entsprechenden Vorbereitung werden Unsicherheiten abgebaut und damit das Risiko gemindert, die Statistik der Durchfallquote in die Höhe zu treifen.

Das Drei-Säulen-Prinzip der MPU

Vorab: der Idiotentest steht in keiner Weise im Zusammenhang mit Idiotie und bedarf einer klugen Strategie, wenn der Teilnehmer seinen Führerschein zurückbekommen und wieder am motorisierten Straßenverkehr teilnehmen möchte. Die medizinisch psychologische Untersuchung setzt sich aus drei Kernbereichen zusammen und weist verschiedene Inhalte auf. Unter dem geschulten Blick des Gutachters wird der Teilnehmer auf seine Fahrtauglichkeit geprüft und muss Fragen beantworten, die mit seiner Tat und der Ursache des Führerscheinentzugs im Zusammenhang stehen. Dabei stehen die körperliche und psychische Untersuchung, die verkehrspsychologische Begutachtung und die leistungsdiagnostische Prüfung auf der Agenda. Um den heiß ersehnten Lappen wieder im Portemonnaie zu haben, müssen alle drei Teile bestanden und die Fahrtauglichkeit vollständig unter Beweis gestellt werden. Wer nur in einem Bereich versagt, wird als nicht fahrtauglich erklärt und “darf” die MPU zu gegebener Zeit noch einmal machen.

Die Vorbereitung legt den Grundstein zum Bestehen der MPU

Die Statistik lässt eine klare Tendenz zwischen gut vorbereiteten und nicht vorbereiteten MPU Teilnehmern erkennen. Wer auf die Beratung und MPU Vorbereitung verzichtet, kann mit 85 bis 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit von einer Ehrenrunde ausgehen und wird im ersten Anlauf versagen. Das heißt: doppelte Kosten, eine erneute Wartezeit und zahlreiche Nerven, die man im Verlauf der MPU lässt. Die als Idiotentest bezeichnete medizinisch psychologische Untersuchung weist einige Fallstricke auf und bedarf einer Vorbereitung, die sich gezielt an den Grundlagen des Führerscheinentzugs und der persönlichen Situation des einzelnen Teilnehmers orientiert. Wer gut vorbereitet beim Idiotentest erscheint, besteht mit 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit und kann sich die Risiken doppelter Kosten und der Ehrenrunde ersparen. Wollen Sie Ihre MPU direkt bestehen und schnell wieder in den Besitz des Führerscheins gelangen? Dann warten Sie nicht länger und nutzen die MPU Vorbereitung mit umfassender Beratung! Die MPU Berater kennen alle Bewertungskriterien und wissen, was Sie beim Gutachter erwartet. Allein dieser Aspekt ist ein guter Grund für die Anmeldung zu einem Seminar und die ausführliche Vorbereitung auf den Idiotentest.

Ein Test | 3 Herausforderungen

Bei der medizinisch psychologischen Untersuchung können Sie sich auf eine sehr akribische und konkrete Prüfung verlassen. Die geschulten und langjährig erfahrenen Verkehrspsychologen und Gutachter wissen genau, welche Fragen Sie irritieren und worauf die meisten Teilnehmer fehlerhaft reagieren. Zuerst kommt der verkehrsmedizinische Test, für den Sie einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen und Ihr Wohlverhalten im Zusammenhang mit der Basis des Führerscheinentzugs beweisen müssen. Die Beantwortung der Fragen wird im Anschluss in Gegenüberstellung zu Ihrer Verkehrsaktive ausgewertet und sollte daher in Präzision und mit Ehrlichkeit erfolgen. Bei Fahrten unter Alkohol oder Drogen müssen Sie durch unangekündigte Screenings den Beweis erbringen, dass Sie den Rauschmitteln entsagen und vollständig auf diese verzichten. Nachdem Sie den ersten Teil hinter sich gebracht haben, wartet der Verkehrspsychologe bereits auf Sie. Achtung: die Entscheidung des Gutachters beeinflusst diesen Teil der MPU zu 80 Prozent. Einsicht und Läuterung müssen plausibel offeriert und glaubwürdig dargestellt werden. Haben Sie auch diese Hürde genommen, bewähren Sie sich in der Leistungsdiagnostik. Ihre körperlichen Fähigkeiten, die Konzentration und Aufmerksamkeit wie die Reaktionsgeschwindigkeit werden umfassend unter die Lupe genommen.

Durch die MPU Vorbereitung treten Sie bei der eigentlichen medizinisch psychologischen Untersuchung authentisch auf, da Sie mit viel mehr Sicherheit und Selbstvertrauen in diesen Test gehen. Sie sparen sich eine Ehrenrunde und müssen die Kosten nicht doppelt aufbringen, da die Besteh-Quote mit über 80 Prozent realistisch ist. Die Kosten für eine MPU Vorbereitung sind in Gegenüberstellung zur Ehrenrunde verschwindend gering.